Alu-Dibond Druck von zor.com – 5% Rabatt für euch

Vor kurzem kam zor.com auf mich zu ob ich denn nicht ihren Alu-Dibond Druck testen möchte. Angeboten wurde mir ein Druck im Format 60×40 cm. Als Gegenleistung für den Druck dient dieses Review. Ich bin natürlich nicht der Erste. Man kann schon den ein oder anderen Bericht im Internet finden. Zugegebenermaßen war mir Zor bis dato völlig unbekannt.

Wer ist Zor?


Zor.com startete in 2015 und ist in Anderlecht Belgien ansässig, verkauft aber in mehrere Länder Europas und gehört laut eigener Aussage zu den führenden Fotodruck Dienstleistern in Frankreich.

Im Angebot haben sie Fotodrucke auf Aluminium, Acrylglas und Forex. Das ist jetzt soweit erstmal nichts Außergewöhnliches, da gibt es schließlich mehrere Anbieter. Was einen aber etwas verdutzt die Augen reiben lässt sind die Preise. Der bekannteste Anbieter für Alu-Dibond Fotodrucke in Deutschland dürfte wahrschenlich Saal-Digital sein. Dort zahlt man für einen Alu-Dibond Fotodruck im Format 60×40 46,95€. Bei zor.com 15,99€. Das ist mal eine Ansage.

Nachdem ich eine Woche lang hin und her überlegt hatte welches Bild ich denn für den Druck verwenden möchte hatte ich mich Sonntag Abends letztendlich für eines meiner Bilder aus Japan entschieden. Den Seiganto-ji Tempel.

Bild hochladen

Wichtig ist, dass man sich das ICC Profil von Zor für Photoshop herunterlädt damit man im Vorfeld am Bildschirm sieht wie es später gedruckt aussehen wird. Wer nicht weiß wie das mit den ICC Profilen funktioniert findet dazu auch eine Anleitung auf der Website. Zum Teil noch in englisch, was jedoch nicht weiter schlimm ist. Immerhin soll noch nachgebessert werden wie mir auf Nachfrage versichert wurde. Überhaupt merkt man, dass hier und da noch kleinere Übersetzungsfehler auf der Website vorhanden sind. Was die Dateiformate angeht steht man vor der Wahl zwischen .jpg und .png. Hier würde ich mir noch etwas mehr Auswahlmöglichkeit wünschen, wie z.B. PDF. Als Farbprofil setzt Zor auf das Adobe RGB Profil, was für den Otto-Normal Verbraucher absolut ausreichend ist. Doch der Fineart- und Werbefotograf würde sich vielleicht noch den Farbraum ProPhotoRGB wünschen, da hier die Farb-, Helligkeits- und Zeichnungsverluste bei der Bearbeitung minimiert werden. Ansonsten kann ich sagen, dass das Bild als ich es ausgepackt hatte tatsächlich die selbe Farbgebung wie an meinem Bildschirm hatte.

Versandoptionen

Kommen wir zum Versand. Das ist für mich eigentlich der einzige etwas negative Punkt bei Zor. Man hat nur die Möglichkeit DPD auszuwählen. Wirklich nicht mein Favorit. Der Versand, den ich selber gezahlt habe, schlägt mit 7,99€ an einen Paketshop und mit 9,95€ an die Haustür zu Buche. Alles bei einem Gewicht bis zu 2kg. Je nach Gewicht fallen die Versandkosten höher aus. Der Preisunterschied von 2€ kommt durch DPD zustande, die für Haustürlieferungen mehr verlangen. Auf Nachfrage ob in Zukunft angedacht ist noch andere Versender zur Auswahl anzubieten wurde mir mitgeteilt, dass sehr wahrscheinlich DHL noch als Auswahlmöglichkeit dazukommt. Mit Druckkosten im Format 60×40 cm, Klebestreifen und Versand würde man so auf fast 31€ kommen. Also immer noch günstiger als bei den meisten anderen.

Versandzeit

Hochgeladen habe ich mein Bild am Sonntag Abend. Die Versandbestätigung trudelte Mittwochs in meinem Postfach ein und Donnerstags konnte ich das Paket entgegennehmen. Eine Zeit von vier Tagen also. Auf der Website gibt Zor an, dass beim Standard Versand eine Lieferzeit von 7-10 Tagen anfällt, bei Express 3-5 Tage. Entweder hatte ich jetzt mit der Auslieferung von DPD einfach nur Glück oder Zor hat sich bei mir für den Test bei der Produktion etwas mehr ins Zeug gelegt. Aber auch mit einer Lieferzeit von 7-10 Tagen hätte ich leben können.

Die Verpackung

Das Alu-Dibond war durch Schaumstoff an den Ecken und den Seiten geschützt und in eine Plastikfolie eingepackt. Ich hatte nicht den Eindruck, dass da etwas verrutschen könnte und die Ecken an sich gut geschützt sind. Nur die Motivfläche ist im Fall, dass etwas spitzes auf den Karton knallt und sich durch den Karton Bohrt oder der Paketbote was weiß ich was macht, denke ich vielleicht nicht optimal geschützt. Alles schon passiert.

zor-1

Auf dem Bild sind auch zwei Macken zu erkennen, was in diesem Fall dann jedoch die Rückseite gewesen wäre. Wie größere Drucke verpackt werden, kann ich natürlich nicht beurteilen. Alles in allem ist die Verpackung würde ich sagen standard. Nach dem auspacken war auf dem Bild noch eine feine Staubschicht die aber nicht weiter schlimm ist und ich einfach mit einem trockenen Tuch weggewischt habe.

zor-3

zor-4

Bezahlung

Bezahlen lässt sich wie bei fasst allen Online-Shops entweder mit Kreditkarte, Paypal, GiroPay oder DirectEbanking. Ich selbst habe Paypal genutzt und hatte keine weiteren Probleme.

Befestigung

Zusätzlich zum Druck habe ich mir auch gleich noch die Klebestreifen von 3M für 5€ in den Warenkorb gepackt die Zor als Alternative zur Befestigung mit Nägeln anbietet. Die Strips sind einfach anzubringen. Falls jemand eine Anleitung braucht, auch die ist dabei. Ich hatte lediglich den ersten Abend und den folgenden Tag trotzdem ein mulmiges Gefühl ob das auch wirklich hält und mir nicht auf den Boden fällt. Wenn man ein bisschen dran zieht und zerrt hat man jedoch schon das Gefühl, dass das Bombenfest sitzt. Mal schauen wie das ganze nach längerer Zeit aussieht.

zor-5

Fazit

Alles in allem kann ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Die Druckqualität stimmt und der Preis ist wirklich sehr günstig. Wie dieser deutliche Preisunterschied zu Saal-Digital z.B. zustande kommt weiß ich nicht. Leider kann ich auch keinen vergleich zur Druckqualität mit Saal-Digital machen, da ich dort noch nie einen Alu-Dibond Druck habe herstellen lassen (Nein das ist kein Wink mit dem Zaunpfahl … oder doch? ;) ).

Zur Info für euch. Ich wurde für den Test nicht bezahlt, Versand und Klebestreifen habe ich ja auch selbst gezahlt. Das einzige was ich für euch ergattert habe ist ein Gutscheincode. Wenn ihr bei eurer Bestellung auf zor.com den Code: losgelaufen5 eingebt erhaltet ihr 5% Rabatt. Gültig ist der Code bis zum 1. März 2018.

Instagram

  • Old lady of Mdina

#travel #backpacking #wanderlust #oriental #streetlovers
  • A part of Grand Harbour at Valletta. 
#travel #backpacking #wanderlust
  • Same location, same evening. Which one do you prefer? Valletta at daytime or nighttime and illuminated? 🤔

#travel #backpacking #wanderlust #oriental #naturelovers
  • This is maybe the most famous view of Valletta (or Malta?) shot from Tigné Seafront in Sliema

#travel #backpacking #wanderlust #oriental #naturelovers
  • Such an amazing view from the Upper Barrakka Gardens to the Lower Barrakka Gardens in Valletta 
#travel #backpacking #wanderlust #oriental

Follow me!